DIE LÖWENFELDSCHULE

Born to be wild


LEITBILD

Wir verstehen uns als Schule für alle.

Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Kulturen, mit unterschiedlichen Sprachen und Religionen leben und lernen gemeinsam mit österreichischen Schülerinnen und Schülern. Es ist uns ein Anliegen, die kulturelle und sprachliche Vielfalt „unserer“ Kinder zu respektieren und zu fördern und dabei Toleranz zu leben und zu lernen.

 

Unsere Schule leistet kontinuierliche Integrationsarbeit.

Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichem Leistungs- und Entwicklungsstand und besonderen Bedürfnissen lernen miteinander in Integrationsklassen. Wir orientieren uns dabei am Lehrplan der NMS und der ASO, der neben der Wissensvermittlung Selbst- und Sozialkompetenz sowie dynamische Schlüsselqualifikationen für das spätere Leben fördert. Differenzierung und Individualisierung sind uns dabei wichtig.

 

Unsere Lehrerinnen und Lehrer arbeiten in Teams. In Kooperation miteinander und in Zusammenarbeit mit Betreuungslehrpersonen, Sozialarbeiterinnen, Sozialarbeitern, der Schulärztin, Institutionen und Eltern wird ein positives Schulklima aufgebaut und erhalten.

 

Wir fördern und festigen die Grundkompetenzen und den Umgang mit neuen Technologien und Medien. So soll den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geboten werden, früh mit Informationstechnologien vertraut zu werden und einen sinnvollen Umgang damit zu üben.

SCHULORDNUNG

Die Schulordnung sorgt für einen möglichst konfliktfreien Schulalltag.
Sie wurde im Schulforum von den Lehrpersonen und den Elternvertreterinnen und Elternvertretern angenommen.

Einige Klassen haben zusätzlich Klassenregeln erarbeitet, die bei den entsprechenden Klassen nachgelesen werden können.

 

Die getroffenen Vereinbarungen stehen als Download zur Verfügung.


SOZIALE MEDIEN



STUNDENTAFEL



Unsere Schwerpunkte

DEUTSCHFÖRDERKLASSEN (DFKL)

Ziel der neuen Deutschförderklassen (DFKL) ist es, dass außerordentliche Schülerinnen und Schüler, die nach Österreich kommen, intensiv Deutsch lernen, damit sie schnell in eine reguläre Klasse wechseln können. Die Entscheidung, ob ein Kind einer DFKL zugeteilt wird, erfolgt auf einem Testverfahren, das in ganz Oberösterreich gleich ist.

 

Die Lehrpläne für Deutschförderklassen sind je auf ein Semester ausgerichtet.

In einer DFKL soll mit vielen Deutschstunden sichergestellt werden, dass die Mädchen und Jungen bald einem Regelunterricht folgen können. Daher ist es sinnvoll, die Unterrichtssprache und den Fachwortschatz auch mit anderen Unterrichtsgegenständen wie Mathematik, Biologie, Geografie, … zu erarbeiten.

 

Der Erwerb von mündlichen und schriftlichen Sprachhandlungskompetenzen steht dabei im Vordergrund. Der Erwerb von sprachlichen Kompetenzen und der Umgang mit Texten ist für Kinder einer DFKL wichtig, weshalb dem viel Zeit gegeben wird (Wortschatz, Wortformen, Satzbau, Schrift bzw. Alphabetisierung).

Jedes Kind wird daher nach den eigenen Fähigkeiten und Begabungen gefördert.

Der Unterricht wird so gestaltet, dass der mehrmalige Besuch einer DFKL (z. B. zwei, drei oder sogar vier Semester) nicht zur Wiederholung des Lehrstoffs führt. Jede Schülerin, jeder Schüler wird individuell gefördert.

Das Stundenausmaß ist an die Lehrpläne der Sekundarstufe (NMS) angelehnt. 20 Wochenstunden wird dem Deutschunterricht gewidmet. Die Anzahl der verbleibenden Stunden orientiert sich an der Stundentafel der jeweiligen Schulstufe.

 

Für die Kinder einer DFKL ist es nicht immer leicht. An der Löwenfeldschule legen wir Wert darauf, dass die Schülerinnen und Schüler in Ruhe ankommen und sich einleben können. Freundlich heißen wir alle Kinder willkommen. 

Integrationsklassen - regelklassen

REGELKLASSEN

  • Hauptfächer im Teamteaching
  • Kompetenzorientiert
  • Bildungsstandards
  • Kriterienorientiert
  • Prinzipien der 4.0-Skala
  • Förderstunden in jedem Gegenstand

INTEGRATIONSKLASSEN

  • unabhängig vom Leistungsvermögen oder sonstigen Unterschieden alle gemeinsam in einer Klasse

DAS PÄDAGOGISCHE KONZEPT

  • Selbsttätigkeit und Selbständigkeit
  • Öffnung gegenüber dem Umfeld  

Von einer gemeinsamen Mittelstufe 
der 10- bis 14-Jährigen würden alle profitieren!

Hier der Bericht über die Integrationsklassen und Regelklassen! 😊


Nachmittagsbetreuung / GTS

Seit Herbst 2018 wird unsere Nachmittagsbetreuung (NaBe) bzw. die GTS umgebaut. Im neuen Gebäude wird es viel Platz zum Spielen, Lernen, Rasten, Essen, ... geben. Darauf freuen wir uns sehr! 

 

Wir bieten:

  • Mittagessen, Freizeitstunden, Bewegungsstunden, Lernstunden, Themennachmittage
  • Kosten sind einkommensabhängig
  • Pro Woche drei bis fünf Tage
    mit oder ohne Essen
  • nur Essen ohne Lern- und Freizeitbetreuung nicht möglich
  • Anmeldungen zur NaBe jederzeit möglich

Montag - Donnerstag jeweils bis 16:20 Uhr

am Freitag: bis 14:30 Uhr

 

Hier der vollständige Bericht
des NaBe-Teams!
😊



BILDERGALERIE

Schulhaus und Räume

Die Volksschule (VS) 17 befindet sich im Erdgeschoß und im 1. Stock, die NMS 10  im 1., und im 2. Stock der Schule.

 

Räume unserer Schule:

  • IT-Raum mit 20 Computern + Server
  • Physiksaal
  • Musikzimmer
  • zwei Werkräume (technisch, textil)
  • Turnsaal mit Kraftkammer
  • Rasensportplatz mit Funcourt
  • Lehrmittelzimmer, Klassenräume
  • Schulküche mit Speiseraum
  • Schulbibliothek
  • Bereich für die Nachmittagsbetreuung
  • viele andere Räume für einen angenehmen Schulbetrieb!

schulbibliothek

Die Bibliothek wird gemeinsam mit der VS17 genutzt.

 

Fast 8 000 Bücher stehen dir zur Verfügung!

 

Öffnungszeiten: Du kannst immer eine Lehrerin oder einen Lehrer fragen, ob sie oder er dir die Bücherei öffnet. Auch im Unterricht wird die Bibliothek gerne genutzt!

 

Hier geht´s zum Bericht der Bücherei!

😊